Interessante Fakten

OP-Handschuhe

Das größte Unterscheidungskriterium bei OP-Handschuhen oder medizinischen Einmalhandschuhen ist die Einteilung in sterile oder in pathogenfreie („keimarme“ oder „unsterile“) Produkte. Als Faustregel gilt: pathogenfreie, also unsterile Handschuhe werden in großen Verpackungseinheiten verkauft und sterile sind paarweise verschweißt. Damit ein medizinischer Einmalhandschuh eingesetzt werden darf, muss er der Europäischen Norm 455 (EN 455) entsprechen.

LATEX-HANDSCHUHE

Beständig gegen die meisten Säuren & Laugen aber durchlässig für Öle und viele Lösungsmittel. (Achtung bei Allergie)

NITRIL-HANDSCHUHE

Beständiger als Latex gegen viele Chemikalien und Öle. Bei Lösungsmitteln eher ungeeignet.

PE-HANDSCHUHE

Polyethylen besitzt eine hohe Beständigkeit gegenüber Säuren und Laugen – ist allerdings nicht dehnbar und liegt deswegen nicht eng an der Haut an.

VINYL-HANDSCHUHE

Weniger dehnbar und reißfest als Latex oder Nitril, dafür kostengünstiger.

Wir sind für Sie da

Fragen Sie uns!

So finden Sie uns

Address:

Dr. Starke GmbH & Co. KG
Uhlandstr. 18
D-40237 Düsseldorf

Phone:

+49 211 819795 0